Ein brennendes Gefühl in den Gelenken, morgendliche Steifheit der Gliedmaßen: Das Einsetzen der Wechseljahre bringt häufig Gelenkschmerzen mit sich, auch wenn der Körper nicht strapaziert wird. Hier ein paar wertvolle Tipps, wie Sie sich rasch wieder beweglich und fit fühlen!

Die Wechseljahre bedeuten nicht nur das Ende der Menstruation, sie können auch zu Gelenkschmerzen führen. Die Ursache liegt im Rückgang der weiblichen Hormone (Östrogene), die auf gewisse Weise auch an der „Schmierung“ der Gelenke beteiligt sind. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, diese schmerzhaften Begleiterscheinungen zu mindern:

  • Kühlen Sie Ihre Muskulatur nach dem Sport mit Eispackungen. Der Kälte-Effekt reduziert Schwellungen und Schmerzen nachhaltig.
  • Yoga und Dehnübungen steigern Ihre Beweglichkeit und wirken Gelenkschmerzen entgegen.
  • Achten Sie bei Ihrer Ernährung vor allem auf Olivenöl, Nüsse und Samen, Brombeeren und Tomaten. All diese Nahrungsmittel sind bekannt für ihre entzündungsmildernde Wirkung.
  • Würzen Sie Ihr Essen! Ingwer, Süßholz und Kurkuma helfen, Gelenkschmerzen zu verringern. Brennnesseln und Aloe Vera bewirken denselben Effekt.

Produktempfehlungen

  • NEOVADIOL NACHT Schenken Sie sich festere und prallere Haut, klarer definierte Gesichtskonturen, Ausstrahlung und wohltuende Frische mit Anti-Hitze-Effekt.

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*